Mein mir befremdlich fremder Körper 

„Ich bin nicht einfach Zuhause in meinem Leib, ich bin zwar immer dabei, doch in einer gewissen Ferne zu mir selbst.“ - Bernhard Waldenfels (Das leibliche Selbst, 2000)


Haben sie schon einmal so lange in den Spiegel geschaut, dass ihnen das Gesicht, das Augenpaar, in welches sie blicken, sich plötzlich fremd anfühlt? Das sich dort ein Gegenüber befindet - ein Anderer. 

Dieser Andere, die scheinbare Einheit meines Selbst im Spiegel, widerspricht all dem, was ich als meine eigene Körperwahrnehmung beschreiben würde. Zurückgehend auf den Dualismus von Körper haben und Leib sein, spannt sich mir ein Feld auf zwischen optisch wahrnehmbaren Phänomen und der gefühlten Leiblichkeit - meiner Innerlichkeit.


Wir sind zwar dauerhaft auf unseren Körper zurückgeworfen, wir verbringen jede Minute unseres Lebens als ein leibliches Wesen und doch gibt es Dinge an ihm, die uns fremd bleiben.


In meinen Bildern finden sich Körper, die aus den verschiedenen, teils ungewöhnlichen Perspektiven betrachtet werden und sich aus der Alltäglichkeit herauslösen, mit welcher wir unseren Leib hinnehmen. Sie schweben zwischen realistischen Körperabbildern, erspürten Körperbefindlichkeiten, Momenten der Leergelassenheit und schwimmenden Leibinseln. 


Die Körper lösen sich teils auf in Linien, in Farbgesten - in reine Formen, die zwar an bekannte Körperformen erinnern und doch etwas Fremdes, etwas Offenes in sich bergen, so wie auch unser Innenleben nicht klar zu umgrenzen, nicht präzise darstellbar ist. 

Vita 

2021  
Studienaufenthalt in Madrid, Spanien
Bachelor of fine arts - Abschluss mit Auszeichnung an der HBK Essen

2020   
Nominierung für den Förderpreis der Hochschule der Bildenden Künste (HBK) Essen
Life-Painting-Performance anlässlich der Keith Harring Ausstellung am Folkwang Museum, Essen

2019 
Auslandssemester an der UNIVERSIDAD COMPLUTENSE DE MADRID
künstlerisches Austauschprogramm mit der chinesischen HISMOON
GALLERY, Taicang, China
Freiwilligendienst in Kandy, Sri Lanka - Bemalung buddhistischer Tempelanlagen

2017   
Stipendium - Aufnahme in die Begabtenförderung der Friedrich-Naumann-Stiftun für die Freiheit
Beginn des Kunststudiums an der Hochschule der Bildenden Künste (HBK) Essen
Studium unter Nicola Stäglich, Tim Trantenroth und Milo Köpp

2016   
Freiwillingendienst in Cusco, Peru, freie Studentin einer lokalen Kunsthochschule 
Abitur am Konrad-Duden-Gymnasium Wesel 

geb. am 25.06.1998 in Dinslaken, NRW 
lebt und arbeitet derzeit in Madrid, Spanien